Die Integration von HG-Lights in bestehende Räume lässt sich auf verschiedene Arten realisieren. LED-Panele werden meist auf die folgenden Arten verbaut:

Einlegen in vorhandene Deckenausschnitte:

Bestehende Rasterelemente mit Leuchtstoffröhren können einfach durch ein luftreinigendes Hygiene LED-Panel ersetzt werden.

Bestehende Rasterelemente mit Leuchtstoffröhren können einfach durch ein luftreinigendes Hygiene LED-Panel ersetzt werden.

In vorhandenen Decken mit Rasterausschnitten (Odenwalddecken) werden HG-Lights® einfach eingelegt. Das vorhandene Element, daß meist mit 4 Stück Leuchtstoffröhren bestückt ist wid einfach entfernt. In den vorhandenen Ausschnitt wird dann ein HG-Lights® Panel eingelegt.

In Deutschland sind meist die 62x62cm Deckenmaße Standard. Hierfür eignet sich ideal das HG-Lights® LED-Panel 62x62cm

 

 

 

Anbau direkt an die Decke:

LED 120x30cm Deckenleuchte im Anbaurahmen

LED 120x30cm Deckenleuchte im Anbaurahmen

Bei massiven Betondecken werden die HG-Lights oft an die Decke angeaut. Dabei eignet sich ein Anbaurahmen besonders. Das Panel wird vor Staub geschützt und das Netzteil des LED-Panels kann ebenfalls gut geschützt untergebracht werden.

Deckenanbaurahmen für LED-Panele gibt es in den Größen 60x60cm / 120x30cm sowie 120x60cm.

 

 

 

 

Abhängen mit Drahtseilen:

Sollen die LED-Panele schlank und elegant in Szene gesetzt werden, kann man diese von der Decke abhängen lassen.

Die geschieht mit dünnen Drahtseilen. Die kleinen Panele werden mit 4 Seilen abgependelt. Größere LED-Panele mit 6 Drahtseilen, damit diese nicht in der Mitte durchhängen. Die Netzteile werden dabei auf die Rückseite des Panels gelegt.